Familien mit Bett
Müssen wir damit rechnen, dass das Bett knarzt bzw. mit dem knarzen anfängt, da es sich um Massivholz handelt?

Grundsätzlich müssen wir festhalten, dass ein Massivholzbett natürlich kein Polstersofa und auch kein Boxspringbett ist. Generell gilt: Holz ist ein Naturprodukt – es dehnt sich aus und es zieht sich je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit zusammen. Das ist bei Pressspanplatten oder Mehrschichtplatten eher nicht der Fall, aber da ist dann auch eine Unmenge an Leim und Chemie enthalten. Darauf haben wir bewusst verzichtet und uns für Massivholz entschieden. Auch unter Belastung verformen sich die einzelnen Massivholzelemente sehr geringfügig, was an Stellen, wo Holz auf Holz trifft, tatsächlich im Ausnahmefall für ein quietschendes oder knarrendes Geräusch sorgen kann. Das kann aber im Regelfall mit einem Tropfen Holzöl oder Babypuder beseitigt werden. Meist liegt dies aber nicht am Bett (sofern hochwertige Beschläge verwendet werden), sondern am Lattenrost…

Bei mittlerweile mehr als 700 verkauften Familienbetten gab es nur zwei Kunden, die uns solche Geräusche berichtet haben und mit einigen kleinen Handgriffen beseitigen konnten.

Beim Auftreten von ungewöhnlichen Geräuschen wie Quietschen oder Knarren empfehlen wir Ihnen Folgendes:

  • Befestigen Sie Filzgleiter unter den Lattenrosten, damit diese nicht direkt auf den Auflageleisten scheuern können.
  • Kontrollieren Sie die Bettfüße (insbesondere die Mittelfüße) und prüfen Sie deren festen Stand – ggf. anpassen oder Unterlegkeile verwenden.
  • Lockern Sie die Verbinder zwischen Kopf- und Fußteilen und ziehen Sie diese gleichmäßig wieder an.
  • Lösen Sie betroffene Holzelemente, die Geräusche verursachen, voneinander und reiben Sie diese mit Wachs oder Seife an den aufeinanderstoßenden Kanten ein, bevor Sie diese wieder zusammenfügen.